Wundheilung im Schnelldurchgang

Wundheilung im Schnelldurchgang

Der langwierigste Teil nach einem oralchirurgischen Eingriff ist die anschließende Regeneration der Operationswunde. Egal, ob ein Zahn gezogen oder ein Implantat eingesetzt wird, in den meisten Fällen bleibt eine Wunde zurück, die zunächst vollständig verheilen muss, bevor die Behandlung fortgesetzt werden kann. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, verwenden wir bei hansezahn die Eigenbluttherapie.

Das natürliche Pflaster

Das Verfahren der Eigenbluttherapie wird in Fachkreisen auch PRF-Konzept genannt. Die Abkürzung steht für „platelet rich fibrin“, was auf Deutsch so viel wie thrombozytenreiches Fibrin heißt. Fibrin ist ein faserartiges Eiweiß klebriger Konsistenz, das als Vorstufe in unserem Blut enthalten und neben anderen Blutbestandteilen für die Wundheilung verantwortlich ist.

Soviel zum theoretischen Hintergrund, kommen wir nun zum Praxisteil: Vor einer Operation nehmen wir euch eine kleine Menge Blut ab. In einer Zentrifuge isolieren wir die einzelnen Bestandteile des Blutes, sodass sich anschließend die roten Blutkörperchen, die weißen Blutkörperchen und das bernsteinfarbene Blutplasma voneinander absetzen. Bereits in der Zentrifuge beginnt die Gerinnung des Blutes. Im Zuge dessen bildet sich eine Fibrinmatrix, die anschließend zu einem kleinen Klotz oder einer Membran gepresst werden kann. Je nach Art der Operation kann die Wunde mit dem Klotz aufgefüllt oder mit der Membran (natürliches Pflaster) abgedeckt werden.

Da es sich dabei um körpereigene Bestandteile handelt, ist eine allergische Reaktion ausgeschlossen. Durch die Zugabe von weißen Blutkörperchen und Wachstumsfaktoren aus dem Blut wird die körpereigene Wundheilung gefördert und angeregt. Die Qualität der Fibrinmatrix können unsere Patienten sogar selbst beeinflussen. Eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung wirkt sich positiv auf die Qualität der Membran aus. Somit haben unsere Patienten ihre Wundheilung selbst in der Hand.

Das Ass im Ärmel der Oralchirurgie

Die Eigenbluttherapie bietet eine wunderbare Möglichkeit zur schnellen Wundheilung im zahnmedizinischen Bereich. Allergische Reaktionen sind ausgeschlossen, da körpereigenes Material verwendet wird. Dadurch ist die Behandlung äußerst schonend und vor allem kostengünstig. Wir schätzen besonders die Effizienz des PRF-Konzepts und vertrauen der menschlichen Biologie – denn wer sollte besser für uns sorgen können als unser eigener Körper?

Vor einem oralchirurgischen Eingriff beraten wir euch, ob eine Eigenbluttherapie bei eurer individuellen Behandlung in Frage kommt. Unser Team von hansezahn ist in Hamburg unter 040-653 99 82 und in Ahrensburg unter 04102-592 37 für euch da!