Kopfschmerzen

Warum Ihnen der Zahnarzt helfen kann

Ungefähr sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer so genannten Craniomandibulärer Dysfunktion (CMD). Doch Ärzte diagnostizieren dies nur selten. Auf Dauer kann es dadurch zu ernsthaften Problemen für die gesamte körperliche Gesundheit kommen.

Symptome von Kopfschmerzen

Symptome sind in erster Linie Schmerzen der Kaumuskulatur, des Nackens und der Wirbelsäule. Meistens begleitet von Kopfschmerzen, Migräne, Ohrgeräusche und Schwindel. Nächtliches Knirschen der Zähne oder ein lautes Kieferknacken beim Gähnen können Hinweise sein, dass die Funktion des Kiefergelenks nicht stimmt.

Das Problem der häufigen Fehldiagnosen: die meisten Menschen neigen dazu, symptombezogen zum jeweiligen Facharzt zu gehen. Da Migräne, Knie- oder Rückenschmerzen dem Laien keine Rückschlüsse auf ein Kieferproblem geben, kommen Patienten oft nicht auf die Idee mit diesen Problemen zum Zahnarzt oder Kieferorthopäden zu gehen.

Unser Kauapparat ist sehr eng mit unserer gesamten Körperstatik verbunden. Ein falscher Biss bedeutet, dass der Kontakt zwischen Zahn und Gegenzahn gestört ist und nicht richtig aufeinander sitzt. Diese Fehlstellung und Fehlbelastung kann zu Schmerzen in der Muskulatur von Nacken, Schulter oder Rücken führen. Die Ursachen können dabei bei Erwachsenen bis in die Kindheit zurückführen.

Therapie von Kopfschmerzen

Eine Therapie aus interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Orthopäde, Physiotherapeut und Zahnarzt kann helfen.

Eine individuell angefertigte Aufbissschiene schützt Ihre Zähne
In erster Linie wird der Fehlbiss mit einer maßgeschneiderten, herausnehmbaren Aufbissschiene therapiert. Diese Schiene schützt Ihre Zahnoberflächen vor weiterem Abrieb und stellt ein harmonisches Verhältnis des Ober- und Unterkiefers her, so dass diese wieder richtig zueinander stehen und sich die Muskulatur entspannen kann.

Kopfschmerzen nehmen deutlich ab
Die Häufigkeit der Kopfschmerzen kann dadurch innerhalb weniger Wochen deutlich reduziert werden. Eine vollständige Heilung ist selbstverständlich möglich aber nicht zu garantieren. Der Behandlungserfolg und die Dauer sind von Patient zu Patient unterschiedlich und können sich über einige Tage bis zu mehreren Monate erstrecken. Wir empfehlen Ihre chronischen Schmerzen, wenigstens routinemäßig durch einen CMD-Schnellcheck zu prüfen.

Kostenerstattung für eine CMD-Behandlung?
Die Kosten einer CMD-Behandlung (Funktionsdiagnostik und -therapie) muss in der Regel jeder Patient selbst zahlen. Teilweise können sie von den gesetzlichen Kassen bezuschusst werden, dies sollte im Vorfeld mit der jeweiligen Versicherung abgeklärt werden. Durch private Zusatzversicherungen werden die Kosten teilweise zu 100% übernommen. Werden keine oder nur wenig Kosten von der Kasse übernommen, bieten wir eine adäquate Ratenzahlung für Sie an.

Melden Sie sich gern zu weiteren Informationen oder für einen Termin in unserer Praxis unter: 040 653 99 82